Facetten der mathematik

 

 Finanzmathematik

 

Um den Bedarf der Finanzindustrie an Mathematikern zu decken

wurde an einigen Universitäten der Studiengang Finanzmathematik

eingeführt. In Versicherungsgesellschaften haben Mathematiker seit

längerer Zeit Fuß gefaßt : Ihre Berufsbezeichnung ist Aktuar.

Um komplexe Finanzprodukte wie Derivate zu beherrschen und

bestandsgefährdende Risiken abschätzen zu können , greifen

Banken und andere Finanzinstitute auf mathematische Modelle

nichts vorhergesagt werden kann , weil menschliche Reaktionen

an der Börse grundsätzlich unvorhersehbar sind !

und Methoden zurück.

Wir lassen die Frage inwieweit Finanzmathematik nützlich oder

nutzlos ist offen ! Tatsache ist , daß kein “Finanzmathematiker”

die letzte Finanzkatastrophe vorhergesagt hat !

 

Chartanalysen täuschen mathematische Exaktheit dort vor , wo

grundsätzlich nichts vorhergesagt werden kann !

 

Noch schlimmer sind die selbsternannten Analysten an der Börse.

Was sie von sich geben kann bestenfalls als mathematisch unter-

legtes Geschwätz bezeichnet werden !

Eher wäre es sinnvoll , auszurechen , wieviel Schaden jeder

Investmentbanker anrichtet : die größten Banküberfälle werden

heute von den Bankern selbst verübt...

Erfahrene Banker wissen , daß kein theoretisches Modell die

die Welt beschreiben kann ! Alle “Gegenstände” jenseits der

materiellen Welt sind im Grunde nicht mathematisierbar.

 

Seite 1 / 3